Unsere Pläne für 2018:

Die Trickfilmidee
Schon länger beschäftigt sich Marc neben dem Figurenspiel mit der Musik- und Geräuschproduktion im Theater. Von besonderem Interesse ist dabei das Ausloten von neuen Spielräumen. Im Frühjahr 2017 entstand dann die Idee durch den Einsatz von Trickfilmsequenzen, diese Kombination von Figurentheater und akustischen Elementen um eine weitere optische Ebene zu erweitern. Drei Kunstformen sollen in dem geplanten Projekt verbunden und beleuchtet werden: die bildende Kunst (Malerei), die darstellende Kunst (Figurenspiel) und das filmische Element. In Meike Fehre (Ahoi Film, Hamburg) fanden wir eine Trickfilmerin, deren Bildsprache uns sofort begeisterte. http://www.ahoifilm.de/ Fehlte nur noch die Finanzierung. Wir stellten einen Antrag beim Fonds Darstellende Künste und er wurde, juchuuh, bewilligt: "Ihr Projekt gehört zu den bundesweit bemerkenswerten aller gesamt beantragten Vorhaben. Herzliche Glückwünsche!" Danke!

»Wir müssen dich jetzt locker machen! (singt) Manierlich fantasierlich und beglückt verrückt. Schluß mit schnöde öde, schaurig oder traurig!«

Idee/Spiel/Figurenbau/Musik/Sounds: Marc Lowitz
Regie/Dramaturgie: Dörte Lowitz
Trickfilm: Meike Fehre
Ausstattung: Marc Lowitz, Arne Bustorff

Premiere: November 2018 in Kiel

Geliebter Woffel
Über die Kraft von Quatsch - Figurentheater und Trickfilm
für alle ab 4

Im Atelier »Pinselfein« stellt sich keine Freude ein:
immerzu Bilder malen auf Bestellung: alles grau in grau: Häuser, Autos, Würste und auch mal ´ne Frau! Moritz Pinselfein ist es leid. Und dann? Fällt plötzlich einer raus aus seiner Leinwand: ein oranger, putziger, vorlauter Kerl, der ihm eigenartig vertraut vorkommt:

Es ist der »Woffel«! Genauso einer, wie er ihn als Kind gemalt hat. Und dieser Woffel ist aufgebracht: er brauche wieder Bilder, fröhlich, verrückt und bunt, denn grau und öde sei für ihn und seine flauschige Welt sehr ungesund.
Aber wie bekommt er den Maler dazu, wieder mit Freude zu malen, sich verrückte Sachen auszudenken, so wie früher, damit der Woffel wieder zurückkehren kann? In seine gemütliche und verrückte Woffel-Welt hinter der Leinwand.

Mit »Übungen und Vergnügungen« und »reimwärts« geht´s schließlich heimwärts!
Und es bleibt zurück: ein Maler im Glück.




Hier könnt ihr euch das Interview runterladen, das der Schleibote mit Dörte am 15.3. 2018 im Rahmen der 31. Figurentheatertage an Schlei und Ostsee führte.


Auftrittsförderung 2018
Hier kommt eine gute Nachricht für alle kleinere Einrichtungen (Schulen und Kindergärten, Kulturvereine, etc.) in Ostholstein. Die »Stiftung zur Förderung der Kultur und der Erwachsenenbildung in Ostholstein« hat erneut unseren Antrag zur Förderung von 17 Auftritten im Kreis bewilligt.


Hier seht ihr den Bühnenaufbau von "...und ab die Post!"
Was normalerweise 90min dauert, hier im Zeitraffer in 90sec. (Ach wäre das schön, wenn´s immer so schnell ginge!)
Mit dabei unser Nachbar und neuer Techniker Christian. Und gleich kommen 130 Kindergartenkinder...


So sieht´s aus das Cover!

Unsere 4. CD ist fertig und ab sofort bestellbar!
Mit den Hörspielbearbeitungen von:

»Hier kommt Kofferknut!«
»Nix da- Bär und Maus in einem Haus«

(incl. farbigem 4-seitigen Booklet
mit vielen Fotos)


Doppel-CD
Hier kommt Kofferknut!
Dauer: 48:37 min

Nix da-Bär und Maus in einem Haus
Dauer: 40:10 min

(für alle ab 4 Jahren)

Wenn ihr mal reinhören wollt, klickt auf
Musik/CD´s da gibt´s Hörbeispiele...

   zur Bestellung


Social Gedöns:

3.7. 2017
Sind seit heute bei Twitter. Schaut doch mal rein...



Kieler Woche Hoftheater (Besucherbuch)

Nix da!
Bär und Maus in einem Haus

23.6. 2017
(anklicken zum Zoomen)

Auftrittsförderung:


14.3. 2017

Wir haben eine gute Nachrichten für alle Kindergärten und Schulen in Ostholstein:
Die Sparkassen-Stifung Ostholstein wird im Schuljahr 2017/18
15 Auftritte unseres Theaters an Schulen und Kindergärten im Kreis
unterstützen. Das freut uns (und vor allem die Ostholsteiner Kinder) sehr!

23.2. 2017

Auch die »Stiftung zur Förderung der Kultur und Erwachsenenbildung in Ostholstein« wird 17 Auftritte in unserem schönen Landkreis sponsern.
Auch dafür ein dickes »DANKE«.

Unsere Pläne
für 2017:

Außerdem sitzen wir bereits tatkräftig an Dörtes neuem Solo. Wieder eine Bilderbuchinszenierung nach Cornelia Funke und Kerstin Meyer.

Marc machte Regie und Musik für die neueste Theater FunkenFlug-Produktion:

Ein Süppchen für den Wolf

für alle ab 4 Jahren


Premiere:
Fundus-Theater, Hamburg
am 17. April um 16.00 Ihr

Käpten Knitterbart und seine Bande

für alle ab 4 Jahren

Käpten Knitterbart ist der Schrecken alles Meere. Wenn sein Schiff der »Blutige Hering«, am Horizont erscheint, zittern alle ehrlichen Seeleute vor Angst wie Wackelpudding. Niemand ist vor ihm und seiner wilden Bande sicher. Aber ein Schiff hätte er besser vorbeifahren lassen sollen. Denn an Bord ist ein kleines Mädchen namens Molly …

Es spielen mit:
Käpten Knitterbart, der fiese Freddy, der kahle Knud, Molly, eine Schiffsratte,
eine Handvoll wilde Piraten und Piratinnen
und natürlich die Erzählerin...

Spiel: Dörte Lowitz
Schattenanimation: Anja Kosanke

Regieberatung: Dörte Kiehn
Musik:
Marc Lowitz
Figurenbau: Norman Schneider, Ensemble
Ausstattung: Ensemble
Stückentwicklung: Dörte Lowitz, Marc Lowitz


Premiere:
Bürgerhaus Wilhelmsburg, Hamburg
am 17. September um 11.00 Uhr

Gespräch vom 27.9. 2016

Zwei Zuschauern
(Alter: 5 Jahre)
nach dem Stück
»Mit einem Knall aus dem All«:


»Ist der Grumpf eigentlich echt?«
»Nee, aber fast.«





Publikumspreis:

Wir haben beim 4. Lübecker Kindertheaterfestival »Nordischer Theaterfrühling« für unsere Inszenierung »Monster und Gesponster« den »Publikumspreis 2016« gewonnen! Da freuen wir uns sehr! Die Verleihung des Preises durch den Schirmherrn des Festivals Björn Engholm fand am 10. Mai 2016 in Lübeck statt.

   Zum Artikel der Lübecker Nachrichten